Krumau – immer wieder eine Reise wert

Bloggen heißt auch, sich inspirieren lassen. So geschehen im Juli als Katrin Eckerstorfer, die Bloggerin hinter Go With The Flow in einem Facebook-Beitrag erwähnte, dass sie nun mit ihrem Flo Krumau oder auf tschechisch Cesky Krumlov besuchen würde.

Da fielen mir meine diversen Reisen in den vergangenen Jahren nach Krumau wieder ein. Und nachdem gerade Besuch mit und bei meiner lieben Freundin in Linz geplant war, wurde Krumau kurzentschlossen auf die To-Visit-Liste gesetzt. Von Linz ist es ja fast nur mehr ein Katzensprung.

Krumau war und ist immer wieder so eine kleine, gar nicht so ferne aber irgendwie ganz andere Welt. Schon allein, sich in einer Gegend zu befinden, wo ich mir wirklich kein Wort der Sprache zusammenreimen kann, macht Tschechien und besonders Krumau schon fast exotisch. 🙂 Von Linz fuhren wir über Bad Leonfelden und in Tschechien über Vyssi Brod und Rozmberk – vorbei an den vietnamesischen Gartenzwerg- und Bekleidungsshops (seit Jahren frage ich mich, wer da wohl einkauft) immer wieder der Moldau entlang ganz gemütlich nach Krumau.

Nachdem wir einen ziemlich zentralen Parkplatz an der Rückseite des Schlosses fanden, begaben wir uns ins Geschehen.

Weltkulturerbe und Touristenhochburg

Krumau kann ich nicht erzählen, Krumau lebt in mir in Bildern. Der Spannungsbogen von Weltkulturerbe zu Touristenhochburg treibt auch hier seine Blüten. Souvenirs, die es genauso an vielen Plätzen dieser Welt gibt einerseits und andererseits alte Architektur, Moderne Kunst, Kunstgewerbe mit Augenzwinkern und die Gegenwärtigkeit von Egon Schiele machen diese Altstadt so unterhaltsam (wenn man das über eine Stadt sagen darf 🙂 ) und lebendig. Und Krumau strahlt für mich eine Gemütlichkeit aus, Winkel finden, mir bekannte und unbekannte Plätze finden, schauen, Kleinigkeiten kaufen, Kaffee trinken, keine Eile haben und mich treiben lassen – das ist für mich Krumau.

Über die Jahre wurde in Kruma viel renoviert und restauriert, der morbide Charme von einst wurde auf Hochglanz gebracht – noch nicht überall aber immer mehr. Gleichzeitig bewahrt sich die Stadt (ich rede immer von der Altstadt) auf ihre eigene Art ihre Beschaulichkeit.

Das Wahrzeichen der Stadt

Der Zuckerguss-Turm des Schlosses ist das Wahrzeichen von Krumau und fast allgegenwärtig. Die Häuser-Ensembles erinnern an die Bilder von Egon Schiele.

 

Kunst, Kultur und/oder Krempel!?

Dazu kommt dann noch eine Art von – ich nenne es mal – Humor in den „kleinen“ Dingen, sei es jetzt Kunst oder Kunsthandwerk. Immer wieder etwas bizarr, skurril und schräg ziehen sich auch diese Art von Bildern durch die ganze Stadt. 🙂

Fürs Platz nehmen können ist ebenso gesorgt wie für die Unterhaltung fürs Auge – augenzwinkernd.

Kitsch oder Kunsthandwerk? Einfach mal lachen, sich freuen und etwas lieb finden, auch das geht in Krumau.

Und sogar an den nächsten Zahnarzt-Besuch kann gedacht werden. Aber nur, wenn man Masochistin ist. 🙂

Es gibt Einblicke und Ausblicke, Turm und Blumen hinter Gittern, Hinterhof-Idylle und viele Gründe mehr, Krumau zu besuchen. Es ist sicher für alle was dabei.

Und wer mit Kindern einen Ausflug nach Krumau machen möchte, dem sei Katrins Blog-Beitrag Go With The Flow in Cesky Krumlov ans Herz gelegt.

Krumau ist eine Reise wert – ob Bummeln, Kultur oder die tschechische Küche, man kommt auf seine Kosten. Man lasse sich einfach auf diese Stadt ein, das ist DER Tipp, den ich Euch mitgeben kann.

Warst Du schon mal in Krumau? Wenn ja, welchen Tipp hast Du für uns?

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Du magst vielleicht auch

36 Kommentare

  1. Ich war noch nie in diesem Ort, liebe Michaela. Leider, muss ich sagen, denn deine Fotos zeigen wie schön es dort ist. Wir sind ja oft in Tschechien unterwegs aber in dieser Richtung leider nicht, mehr Karlsbad oder Prag.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  2. Liebe Michaela,

    du hast mir wieder einen Ort vorgestellt, den ich nicht kenne! Du hast Krumau so toll beschrieben und auch die Fotos machen Lust, dorthin einmal einen Abstecher zu machen. Vielen Dank für deine Vorstellung – auf Krumau wäre ich nämlich sicherlich nie gekommen 😉 …

    Schönen Abend!
    lg
    Verena

    1. Danke Verena, Krumau und auch die Umgebung hat wirklich Charme und Flair. Da kann frau schon Zeit verbringen und genießen. Es ist alles etwas langsamer und gemütlicher – nicht so eine Hektik wie in anderen Touristen-Städten. Liebe Grüße

  3. Ich habe noch nie von diesem Städtchen gehört, scheint aber ein wahres Kleinod zu sein. Vielleicht schaffe ich es irgendwann mal dahin, wenn es da nicht so viele andere schöne Sachen zu sehen gebe … 🙂

    1. Es ist ein Kleinod, ja. Darum auch Weltkulturerbe 🙂 Ich stimme Dir zu, es gibt wirklich viel zu sehen. Was Krumau für mich so besonders macht, es ist von hier nicht so ein Aufwand, es zu besuchen. Liebe Grüße

  4. Abgefahren – das ist ja mal ein spektakuläres Kontrastprogramm – und toll bebildert! Das möchte ich mal in live sehen <3 Schön, dass du auch ausgefallenere Städte unter die Lupe nimmst!

    1. Danke Mona, so ausgefallen finde ich jetzt Krumau gar nicht.:-) Aber natürlich im Vergleich zu Plätzen, die „alle“ besuchen, ist Krumau ausgefallen. Ich besuche, was mir gefällt, was sich ergibt und wenn es stimmig ist, dann schreib ich auch drüber. Und es ist halt kein typischer Reisebericht á la in DAS Restaurant oder DIE Kneipe MUSST Du unbedingt gehen. Gern zeige ich aus meiner authentischen Sicht.
      Danke für das nette Feedback

  5. Was für ein schöner Artikel und tolle Bilder! (ok, die Zähne sind gruselig)
    Ich war schon länger nicht mehr in Tschechien … aber Dein Bericht hat mir richtig Lust auf einen Kurztrip gemacht!

  6. Erdkunde war mein Lieblingsfach, doch die Stadt Krumau kannte ich bis jetzt noch nicht. Wieder etwas Neues dazu gelernt 🙂

    Beste Grüße
    Musti

  7. Ich war noch nie in Krumau. Um ehrlich zu sein, ich habe vor Deinem Beitrag auch noch nie von Krumau gehört oder gelesen. Nichts desto Trotz, das liest sich wunderschön, vor allem diese eigenwillige „Körperteilekunst“ gefällt mir super gut. Krumau wurde soeben auf meine „will-ich-sehn-Liste“ gesetzt. Habe vielen Dank für die tollen Bilder. Grüssle, Simone

    1. Bitte gerne. Und es ist nicht nur so dahin geschrieben. Krumau hat wirklich ein besonderes Flair. Du wirst sehen, falls Du mal dorthin kommst, das wird Dir gefallen. Und es gibt viel Holzspielzeug dort. 🙂 Liebe Grüße

  8. Huhu 🙂
    Ein sehr schöner Artikel!
    Ich habe tatsächlich noch nie was von der Stadt gehört, es scheint sich aber zu lohnen 😀 Kommt mir auf meine Reiseliste ;D
    Ganz Liebe Grüße
    Luise

    1. Es lohnt sich auf jeden Fall, Krumau ist Weltkulturerbe. Das wäre sicher eine Reise. Und was ich nicht gemacht habe, was auch auf meine Liste kommt, eine Schlauchboot-Fahrt auf der Moldau. Liebe Grüße

  9. oohh…. Dein Artikel macht ja richtig Lust darauf, Krumau zu besuchen .. 😀 … viel Interessantes hast Du im Bild festgehalten .. . . und .. nicht zu vergessen … vorzüglicher Einsatz der Wörter … .. . . .. .. vielen Dank dafür .. . .

  10. Sehr stimmungsvoll – gemütlich – Deine Krumau Einblicke….

    Das Handwerk ( Holzspielzeug etc.) Und die Literatur hat mich dort auch fasziniert.

    Guter Tipp um wieder mal hin zu fahren….

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*