Am Bankerl – Höglwörth See im Winter

Höglwörth See - Bank am zugefrorenen See

Ich mag auch Winterspaziergänge, wenn wenig Sonne scheint, Nebelschwaden ziehen und der Himmel bewölkt ist und nr wenige Menschen unterwegs sind. Diese Stimmung passt so gut zur Kargheit der Natur und ihren Farben während des Winters. Nachdem ich jetzt doch einige Zeit ziemlich flach gelegen bin, habe ich geradezu Sehnsucht nach frischer Luft und der Kälte im Gesicht. Salzburg und die nähere und fernere Umgebung der Stadt bieten viele Möglichkeit zu Spaziergängen in der Natur. Welch ein Geschenk, fast vor der Haustüre so viel Natur und schöne Gegend zu haben.

Höglwörth See - mit Blick übers Schilf Höglwörth See - Spiegelung im See

Der Höglwörth See liegt im benachbarten Bayern, eine halbe Stunde entfernt von der Stadt und ist ein kleiner See, schon fast eine Lacke zwischen Anger und Teisendorf. Da er so klein ist, schaffe ich sogar zwei See-Umrundungen, was meinem Ego natürlich gut tut. Eine Runde in die eine und eine Runde in die andere Richtung macht das See Umrunden abwechslungsreich. Spannend, wie unterschiedlich man Dinge sieht, wenn man sie aus zwei verschiedenen Richtungen betrachtet. Der Blickwinkel ist ein ganz anderer. Genau wie im Leben. Es gibt nicht immer nur den einen Blick auf ein Thema eine Situation, es gibt fast immer verschiedene darauf. Doch leider tun wir uns bei Themen oft viel schwerer mit der Betrachtung aus verschiedenen Winkeln als beim Spazieren gehen. Und der erste Blick – oft auch dem Zeitmangel geschuldet, bleibt uns in Erinnerung, in uns eingebrannt und Menschen, Situation abgestempelt und ganz schwer wieder revidiert.

Höglwörth See - Steinstufen im Bach Höglwörth See - Blick in die Ferne

Richtungswechsel – den See nochmals aus der anderen Richtung betrachten. Die Augen nehmen anderes wahr, die Rückseite sogar von den Bäumen, vom Ufer des Sees, vom Kloster zeigt sich anders. Der Lichteinfall, der Wind aus einer anderen Richtung verändert die Wahrnehmung. An manchen Stellen ist der See noch zugefroren, hauchdünn mit Mustern aus Sprüngen. An der Stelle, wo der Bach in den See rinnt, ist das Eis weg.

Man kann den Höglwörthsee auch als größeren Rundwanderweg von Anger aus machen oder eben einfach so viele Runden drehen, bis es genug ist. Es gibt einen Parkplatz für ca. 40 Autos am See. Der Weg ist schottrig und kann auch mit Kinderwagen begangen werden. Auf der Seite des Parkplatzes geht es etwas auf und ab, aber nach dem ersten Drittel geht es gleichmäßig eben dahin. In Abständen gibt es Bänke zum Verweilen und Ruhe finden.

Höglwörth See - Blick aufs Kloster vom See Höglwörth See - Blick aufs Kloster von der Wiese

Der Spaziergang ist nicht groß anspruchsvoll, aber ich bin an der frischen Luft, freue mich über die Natur und dem, was sie auch im Winter zeigt und bewege mich.

Höglwörth See - Bankerl am See Höglwörth See - Bank am Hügel

Neben dem See gibt es noch den Klosterwirt mit einem wunderschönen Kastaniengarten, aber das ist wohl eher ein Thema für den kommenden Frühling.

Am Höglwörthsee kann man das ganze Jahr spaziergehen. Und doch hat er im Winter für mich einen besonderen Zauber.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare