Türchen 8 – Hennis Blog-Adventkalender 2021

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind sondern auch die Teilnahme an Hennis Blog-Adventkalender. Eine liebgewordene Tradition und auch eine verlässliche Tradition auch im Jahr 2021.

Tradition und Verlässlichkeit

Verlässlich klingt irgendwie altmodisch. Und doch ist es in Zeiten, in denen flexibel, Flexibilität schon zu Reizwörtern mutieren, fast ein wärmendes Wort. Es lässt mich an Zeiten denken, in den langfristiges Planen noch keine Mammutaufgabe war. Seit fast zwei Jahren ist es nun anders. Pläne können gar nicht so schnell geschmiedet werden, wie sie wieder obsolet sind. Der Spagat zwischen im Hier und Jetzt leben und die Zukunft noch im Auge zu behalten scheint immer schwieriger zu werden.

Es gibt Lichtblicke

In dieser Zeit gibt es aber auch viele Lichtblicke. Sie sind möglicherweise nicht so großartig und Raum einnehmend. Aber sie sind da, man braucht sie nur wahrnehmen. Ein feiner Spaziergang mit einem lieben Menschen, ein Telefonat mit Tränen lachen, ein Überraschungstreffen.

Einer dieser Lichtblicke ist Hennis Blog-Adventkalender. Im nachfolgenden PDF findet Ihr die Geschichte von Türchen 1-7. Gönnt Euch eine Pause vom Alltag und genießt die Geschichte.

Was wäre, wenn…

Und nun kommt mein Teil an Was wäre, wenn…

Türchen 8 im Adventkalender 2021

Sie schob das Handy auf die Seite. Nein, sie konnte jetzt noch nicht antworten. Ihre Gedanken weilten noch zu sehr in der Vergangenheit, um eine für sie vernünftige Entscheidung treffen zu können. Jetzt war Kekse backen dran, danach würde sie sich einen Kaffee machen. Einen türkischen Kaffee mit Kardamom und drei Vanillekipferl von der gestrigen Keksbackerei. Dieses kleine, warme weihnachtliche Päuschen würde sie sich auf jeden Fall gönnen, bevor sie – was auch immer antwortete.

Diese Unentschlossenheit, die sie seit damals an den Tag legte, bei kleinen wie großen Entscheidungen war auch ein Ergebnis dieser besagten Nacht. Was wäre wenn…? Seit damals fühlten sich die meisten Entscheidungen, die zu treffen waren, wie Lebensentscheidungen an. Ob es um die Farbe des Toilettpapiers beim Einkauf ging oder um einen anstehenden Jobwechsel, sie konnte sich einfach nicht entscheiden. Es war mühsam, für sie selbst und alle die mit ihr zu tun hatten. Das war ihr bewusst. Aber sie konnte einfach nicht aus ihrer Haut, trotz verschiedener Versuche, die sie sogar mit Hilfe von Hypnose und Therapie gestartet hatte.

Die Nacht damals hatte ihr Leben für immer verändert, soviel war klar.

Bleibt gespannt bei Hennis Adventkalender 2021. Wie es weitergeht, erfährt Ihr morgen bei Henni.

Habt noch schöne Adventtage und vielleicht sehen wir uns ja vor Weihnachten noch.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*