Schreiben, Schatz für die Seele – Blogparade

Maria Al-Mana von Unruhewerk und eine der Gründerinnen des Netzwerkes 50plus Blogger lädt zur Blogparade ein, Thema 50plus-Blogger/innen – hilft euch das Schreiben? Wenn ja, wobei? Bloggen versus Schreiben!?!? Hilft mir das Schreiben und wenn ja wobei? Grundsätzlich dürfte/müsste ich doch mit einem eindeutigen Ja antworten, mein Sein als Bloggerin würde das schon bedingen. Doch […]

Weiterlesen

Novemberblues und die Farben des Herbstes

Zugegeben, dieses Jahr hat er mich erwischt, der Novemberblues. Die Tage sind schon so früh vorbei wie schon lange nicht mehr. Der Nebel mag sich so gar nicht lichten. Ich gehe in der Dämmerung aus dem Haus und komme in der Dämmerung nach Hause. Das schlägt mir etwas auf mein Gemüt. Sicher gibt es Johanniskraut, […]

Weiterlesen

Braucht es immer eine Lösung?

Ein bunter Würfel - der Ruby Cube

Letztens hatten meine Freundin Tina und ich eine Diskussion. Es ging um meinen kürzlich veröffentlichten Blog-Beitrag Die Sache mit der Fummelei, der – ich gestehe – nicht der große Reichweiten-Bringer war. Und so grübelte ich, ob es der – zugegebenermaßen provokante Titel war, der kein Interesse weckte. (off topic: Zumindest hatte ich innerhalb von 2 […]

Weiterlesen

Die Sache mit der Fummelei

Vor einer Granitwand steht eine Flasche mit einem roten Verschluss

Ich bin alltagstauglich – das traue ich mir zu behaupten. No na net (hochdeutsch: das ist ja klar) im Alter von 50 Jahren – sozusagen eine Beenagerin (diese Woche ein neues Wort gelernt – meine Übersetzung -> der Geist ist noch jung,  habe Flausen im Kopf aber die Hülle ist nicht mehr ganz taufrisch, aber […]

Weiterlesen

Das weiße Regal und das Chaos

Seelenkater Rico nimmt im Regal Platz zwischen Büchern

Bei mir im Wohnzimmer steht auch dieses eine weiße Regal, das in irgendeiner Art in vielen Wohnungen vorhanden ist. Meines ist noch Generation Expedit, heute heißen sie ja anders. Dieses eine Regal fand vor genau sieben Jahren seinen Platz in meiner Wohnung. Neu eingezogen, finanzielle Ressourcen eher knapp war es damals die beste Lösung. Seitdem […]

Weiterlesen

Zuhause Platz nehmen (können)

Nach Hause fahren/gehen/laufen, heim-fahren/gehen/laufen – wie oft wir diese Worte ohne großartig darüber nachzudenken, von uns geben. Wer von Euch fühlt sich dankbar, beim Ausdrücken dieser Worte? Fühlt Dankbarkeit in sich aufsteigen, weil es ein Zuhause, ein Daheim gibt, wo es aller Wahrscheinlichkeit warm und gemütlich ist? Ich gehe davon aus, dass die meisten meiner […]

Weiterlesen

Die Sache mit den grauen Haaren

Von der Öko-Wäsche geht es gleich weiter zu grauem Haar. In den letzten Tagen beschäftigen mich meine grauen Haare wieder einmal sehr. Seit Juni 2015 färbe ich meine Haare nicht mehr. Es gab keinen sichtbaren Auslöser für diese Entscheidung. Ich wollte auf einmal wissen, wie grau ich denn schon wirklich wäre.  Nachdem ich ungefähr 30 […]

Weiterlesen

Platz-nehmen in Öko-Wäsche

Ein Cartoon in schwarz-weiß. Ein Elefant hängt eine große Öko-Wäsche Unterhose mit Herzen darauf auf der Wäscheleine aufhängt

Ja, was hat denn Öko-Wäsche mit Platz-nehmen zu tun? Das ist ja jetzt wohl die Frage. 🙂 Seit einiger Zeit recherchiere ich zum Thema Öko-Labels und lese mich in die Thematik der green fashion ein – ein riesiges, sehr verwirrendes Feld. Mit diesem Wissen nehme ich jetzt im November „etwas“ Platz in einem für mich […]

Weiterlesen

Salzburger Armutskonferenz und Platz-nehmen

Plakat für den Workshop zum Thema Arbeitslosigkeit im Rahmen der Salzburger Armutskonferenz

Raus aus der Komfortzone – rein ins pralle Leben, das war meine Aufgabenstellung für den gestrigen „Tag gegen Armut“. Platz-nehmen als betroffene Erzählerin zum Thema Arbeitslosigkeit bei der Salzburger Armutskonferenz für Jugendliche in St. Virgil – Methode Erzählcafe. Der Mut, den es braucht Da saß ich dann vor 25 Jugendlichen und einigen Lehrpersonen und erzählte […]

Weiterlesen