Das Glück is a Vogerl – Blogparade

Ein Vogel mit einem roten Bauch sitzt auf einem Ast. Er steht für das Glück - Das Glück is a Vogerl

Meine erste Teilnahme an einer Blogparade, schon etwas aufregend für mich. Zufällig oder glücklicherweise stieß ich auf die Blogparade von Andreas Schmied von der Wunschschmiede mit dem Thema „Sind Sie ein glücklicher Mensch – wo geht´s denn hier zum Glück?“ Seit dem ist einige Zeit vergangen, aber das Thema ließ mich irgendwie nicht los. Der Weg […]

Weiterlesen

Einfach nur – einige Frühlingsgedanken

Ganz viele kleine weiße Blüten auf einem Ast

Heute saß ich auf meiner Terrasse und sinnierte so vor mich hin. Manchmal werde ich dann richtig philosophisch – nicht nur moralisierend. 😉 Auf einmal war da der Gedanke, eine Pflanze müsste man sein. Das Leben wäre sicher nicht einfacher und auch weniger mobil. Doch gibt es soviel, was ich beim Philosophieren an einem lauen […]

Weiterlesen

Das gehört sich einfach nicht!!

Lauter leere Dosen und Flaschen zwischen Huflattich

Vor ca. 250 Jahren soll Alexander von Humboldt (1769 – 1859) gesagt haben: „Die Gegenden von Salzburg, Neapel und Konstantinopel halte ich für die schönsten der Erde.“ Er mag in vielen Bereichen recht gehabt haben, war er doch Weltreisender, Geograf und Forscher. Und doch wird diese eine der schönsten Städte der Welt, in der ich […]

Weiterlesen

Das weiße Regal und das Chaos

Seelenkater Rico nimmt im Regal Platz zwischen Büchern

Bei mir im Wohnzimmer steht auch dieses eine weiße Regal, das in irgendeiner Art in vielen Wohnungen vorhanden ist. Meines ist noch Generation Expedit, heute heißen sie ja anders. Dieses eine Regal fand vor genau sieben Jahren seinen Platz in meiner Wohnung. Neu eingezogen, finanzielle Ressourcen eher knapp war es damals die beste Lösung. Seitdem […]

Weiterlesen

(Genügend) großes Kino!?!?

Nachdem ich den Jänner gefühlt im geistigen Tiefschlaf verbrachte, blieb einfach mehr Zeit für andere Aktivitäten. So kam es, dass ich innerhalb von zwei Wochen dreimal ins Kino ging – mein persönlicher Rekord. Für mich ist ja ins Kino gehen, nicht einfach nur Film anschauen. Für mich braucht es dazu auch das entsprechende Ambiente und […]

Weiterlesen

Zuhause Platz nehmen (können)

Nach Hause fahren/gehen/laufen, heim-fahren/gehen/laufen – wie oft wir diese Worte ohne großartig darüber nachzudenken, von uns geben. Wer von Euch fühlt sich dankbar, beim Ausdrücken dieser Worte? Fühlt Dankbarkeit in sich aufsteigen, weil es ein Zuhause, ein Daheim gibt, wo es aller Wahrscheinlichkeit warm und gemütlich ist? Ich gehe davon aus, dass die meisten meiner […]

Weiterlesen

Herbergssuche

Wieder einmal habe ich Weihnachten geschafft, hinter mich gebracht. Seit 2011 – seit dem Tod meiner Mutter – bin ich Weihnachten auf Herbergssuche. Meine Ursprungsfamilie ist nicht mehr da, eine eigene Familie gibt es nicht und schon bin ich allein. Immer wieder einmal kam in den letzten Jahren Scham in mir auf, Weihnachten auf Herbergssuche […]

Weiterlesen

Platz-nehmen auf 50

Wie fühlt es sich an, ein halbes Jahrhundert alt zu sein? In zwei Tagen weiß ich es. Ja, dann bin ich 50 (in Worten fünfzig). Jetzt sitze ich da und fühle mich – nur auf den Augenblick konzentriert – nicht anders als sonst. Aber wie sollte ich mich fühlen? Kann mir bitte wer sagen, wie […]

Weiterlesen

Der gesunde Strampler

Platz-nehmen in der Stillgruppe – wie alles begann. Eigentlich war „der gesunde Strampler“ als Arbeitstitel  für eine hypothetische Veranstaltungskonzeption gedacht.  Plötzlich war es die zu realisierende Idee für meinen Praxis-Auftritt, den ich im Rahmen meiner Erwachsenenbildung zu absolvieren habe. Der Arbeitstitel blieb, weil ja nichts haltbarer als ein Provisorium ist – meistens zumindest. „Der gesunde […]

Weiterlesen