(Genügend) großes Kino!?!?

Nachdem ich den Jänner gefühlt im geistigen Tiefschlaf verbrachte, blieb einfach mehr Zeit für andere Aktivitäten. So kam es, dass ich innerhalb von zwei Wochen dreimal ins Kino ging – mein persönlicher Rekord. Für mich ist ja ins Kino gehen, nicht einfach nur Film anschauen. Für mich braucht es dazu auch das entsprechende Ambiente und […]

Weiterlesen

Zuhause Platz nehmen (können)

Nach Hause fahren/gehen/laufen, heim-fahren/gehen/laufen – wie oft wir diese Worte ohne großartig darüber nachzudenken, von uns geben. Wer von Euch fühlt sich dankbar, beim Ausdrücken dieser Worte? Fühlt Dankbarkeit in sich aufsteigen, weil es ein Zuhause, ein Daheim gibt, wo es aller Wahrscheinlichkeit warm und gemütlich ist? Ich gehe davon aus, dass die meisten meiner […]

Weiterlesen

Herbergssuche

Wieder einmal habe ich Weihnachten geschafft, hinter mich gebracht. Seit 2011 – seit dem Tod meiner Mutter – bin ich Weihnachten auf Herbergssuche. Meine Ursprungsfamilie ist nicht mehr da, eine eigene Familie gibt es nicht und schon bin ich allein. Immer wieder einmal kam in den letzten Jahren Scham in mir auf, Weihnachten auf Herbergssuche […]

Weiterlesen

Platz-nehmen auf 50

Wie fühlt es sich an, ein halbes Jahrhundert alt zu sein? In zwei Tagen weiß ich es. Ja, dann bin ich 50 (in Worten fünfzig). Jetzt sitze ich da und fühle mich – nur auf den Augenblick konzentriert – nicht anders als sonst. Aber wie sollte ich mich fühlen? Kann mir bitte wer sagen, wie […]

Weiterlesen

Der gesunde Strampler

Platz-nehmen in der Stillgruppe – wie alles begann. Eigentlich war „der gesunde Strampler“ als Arbeitstitel  für eine hypothetische Veranstaltungskonzeption gedacht.  Plötzlich war es die zu realisierende Idee für meinen Praxis-Auftritt, den ich im Rahmen meiner Erwachsenenbildung zu absolvieren habe. Der Arbeitstitel blieb, weil ja nichts haltbarer als ein Provisorium ist – meistens zumindest. „Der gesunde […]

Weiterlesen

Die Sache mit den grauen Haaren

Von der Öko-Wäsche geht es gleich weiter zu grauem Haar. In den letzten Tagen beschäftigen mich meine grauen Haare wieder einmal sehr. Seit Juni 2015 färbe ich meine Haare nicht mehr. Es gab keinen sichtbaren Auslöser für diese Entscheidung. Ich wollte auf einmal wissen, wie grau ich denn schon wirklich wäre.  Nachdem ich ungefähr 30 […]

Weiterlesen

Platz-nehmen in Öko-Wäsche

Ja, was hat denn Öko-Wäsche mit Platz-nehmen zu tun? Das ist ja jetzt wohl die Frage. 🙂 Seit einiger Zeit recherchiere ich zum Thema Öko-Labels und lese mich in die Thematik der green fashion ein – ein riesiges, sehr verwirrendes Feld. Mit diesem Wissen nehme ich jetzt im November „etwas“ Platz in einem für mich […]

Weiterlesen

Salzburger Armutskonferenz und Platz-nehmen

Plakat für den Workshop zum Thema Arbeitslosigkeit im Rahmen der Salzburger Armutskonferenz

Raus aus der Komfortzone – rein ins pralle Leben, das war meine Aufgabenstellung für den gestrigen „Tag gegen Armut“. Platz-nehmen als betroffene Erzählerin zum Thema Arbeitslosigkeit bei der regionalen Armutskonferenz für Jugendliche in St. Virgil – Methode Erzählcafe. Da saß ich dann vor 25 Jugendlichen und einigen Lehrpersonen und erzählte von meiner Arbeitslosigkeit und wie […]

Weiterlesen

(En)rico macht es anders

Mein Seelenkater Rico hat auf der Rückenlehne des Sofas Platz genommen.

Es gibt noch eine andere Art des Platz-nehmens hier bei mir zu Hause. Eine leise, zarte, ganz vorsichtige und herantastende Vorgangsweise. Er kommt heran, beobachtet mich und springt auf den weitest von mir entfernten Teil des Sofas. Dann beobachtet er mich wieder. Sichtbar überlegt er, wie und wo er Platz nehmen mag. Variante A – […]

Weiterlesen